Goli kommt nach Berlin

Bei einem Telefonat hatte sich Goli ganz spontan entschlossen nach Berlin zu kommen und ich bin vor lauter Freude im Kreis gehüppt. Ich holte sie vom ZOB ab und dann standen sich die große Goliath und die kleine Daggi gegenüber und hingen sich am Hals. Trotzdem wir uns vor 6 oder 7 Jahren das erste und letzte Mal gesehen hatten kam es uns vor als wenn es erst zwei Tage her war und Berlin war für ein paar Tage um zwei Quasselstrippen reicher :kicher:


Mit dem Taxi gings dann nach Hause denn so ne lange Fahrt mit dem Bus ist schon anstrengend und mit S-Bahn und Bus wären wir ne halbe Std unterwegs gewesen. Unterwegs kamen wir an einer Zoohandlung mit Leuchtschrift : Reptilienoase vorbei und was sagt man da zu einem Drachen: Wenn du nicht anständig bist dann gebe ich dich dort ab , weißte Bescheid :lachen: Zu Hause gings dann ans auspacken mit sehr großem Überraschungseffekt und jeder Menge Gesprächsbedarf und Freudentränen. Mal ehrlich, wer kann schon von sich behaupten einen :goli: als Besucher zu haben der so emphatisch symphatisch ist :freu:


Der nächste Tag, Tour Nr 1:


Goli bewaffnete sich mit ihrer Kamera und los ging es. Das Wetter spielte mit, es war zeitweise bewölkt aber warm und es ging zum Brandenburger Tor, dort befindet sich auch das legendäre Hotel Adlon. Danach ging es ganz gemütlich die Prachtstraße unter den Linden entlang, leider mit vielen Baustellen die schon seit Jahren nicht fertig werden, typisch für Berlin. Gott sei Dank gibt es dort viele Bänke für Pausen denn die brauchten wir schon alleine deswegen weil es doch sehr warm war und jeder von uns beiden nicht mehr so beweglich und fit ist. Unterwegs trafen wir ne Micky Mouse die ganz wild auf Fotos war und natürlich taten wir ihr den Gefallen mit dem Ergebnis das die dann Bares sehen wollte. Zu spät daran gedacht das es die Masche ist aber immer noch billiger als in Disney World direkt.


Das rote Rathaus wo sich meiner Meinung nach unser nicht vorhandener Bürgermeister sitzt, hat Goli auch geknipst. Ansich nicht wirklich ne Attraktion, aber ich musste da mal vor einigen Jahren mal zwangsweise rein weil es der einzige öffentliche Ort war um einem menschlichen Bedürfnis nachzugeben :kicher: Drinnen eine imposant hohe Treppe mit rotem Teppich die man hochlaufen musste wenn man zur 00 Fraktion wollte. Beim runterlaufen war ich leichter und ich bin diese Treppe auf dem roten Teppich quasi hinunter geschritten, fast geschwebt, mit einem schelmig inneren Grinsen in meinen Gedanken. Was ich dachte behalte ich lieber für mich:lachen:

Weiter ging es dann in Richtung Berliner Dom, eine echte Sehenswürdigkeit und Highlight, ein wunderschönes Fleckchen Erde und für jeden Touri ein super Motiv. Der Dom ist extrem fotogen, es gibt unheimlich viele Perspektiven für Fotos und es lohnt sich auf alle Fälle diesen bei einem Berlinbesuch anzuschauen und auf Fotos zu verewigen.


Hier machten wir auch mit Blick auf den Dom eine ausgiebige Pause. Mittlerweile waren waren wir schon fast am Alexanderplatz mit seinem Fernsehturm ein Touristenmagnet ohnegleichen, sorry, aber für mich absolut unverständlich. Die meisten kommen nur wegen dem Alex und zum shoppen nach Berlin und das verstehe ich nicht. Berlin hat soviel mehr zu bieten, viele wunderschöne historische Gebäude und Plätze, jede Menge Wasser und Natur und die meisten rennen nur zum Alex :dr: Wir haben auf jeden Fall drauf verzichtet und uns den wirklich schönen Dingen zugewandt.

Nach der Pause ging es dann mit dem Bus weiter zur Siegessäule, auch Goldelse genannt, direkt am großen Tiergarten. Das war für mich ein Stück Heimat und Kindheit, denn ich bin in Moabit geboren und aufgewachsen und von der Siegessäule aus konnten wir immer aufs Brandenburger Tor gucken. Sehr nah und trotzdem unerreichbar.


Die ganze Tour war auch für mich ein Erlebnis, denn an diese Plätze komme ich eher selten und insofern war es auch für mich mal wieder einzigartig. :bdh:


Mit dem Bus ging es dann zum Bhf Zoo und Richtung nach Hause, denn wir waren trotz vieler Sitzpausen und gemütlichem laufen ziemlich platt. Aus dem Bus heraus machte Goli dann noch Fotos vom Schloß Bellevue, dem Wohnsitz unseres Bundespräsidenten und der "schwangeren Auster", die ehemalige Kongresshalle und jetziges Kulturforum inmitten des großen Tiergarten , meinem ehemaligen Spielplatz. Am Bhf Zoo machte sie dann noch Fotos von der Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche, von uns Berlinern liebevoll der hohle Zahn und von außenstehenden Lippenstift und Puderdose genannt.

Der Himmel war inzwischen duster geworden und als wir in der Wohnung ankamen fing es an zu schütten, also erstmal ein Käffchen und abwarten. Nachdem es aufgehört hatte sind wir zum Italiener lecker essen und Goli hatte die erste Berliner Weiße ihres Lebens. Wieder zu Hause haben wir zum Abschluß von diesem wunderschönen Tag ne Pulle Sekt geköpft bis wir dann so richtig ko ins Bett gefallen sind :muede3:

Es war ein superschöner Tag und wir haben eine Menge gesehen. Alles ganz gemütlich mit Pausen, viel lachen und Goli als typischer Touri mit Kamera. Tolle Bilder hat sie gemacht , das hat sie echt drauf und man merkt das es ihr Hobby ist :bdh:


Das war unsre erste Tour, die zweite folgt.

gw_member_daggi.pnggw_team_wolfS.png


Stolpern ist auch eine Art der Fortbewegung